Stinkende Klimaanlage richtig behandeln und vorbeugen

Stinkende Klimaanlage richtig behandeln und vorbeugen

Im Sommer ist die Klimaanlage bei vielen im Dauerbetrieb. Aber kaum ist die Klimaanlage aktiviert, breitet sich ein Müffiger Gestank im Auto aus. Sobald die Klimaanlage stinkt, ist es höchste Zeit für eine Desinfektion der Klimaanlage.

Wir erklären euch, was zu tun ist und wie dieser Zustand vermieden werden kann.

Warum fängt die Klimaanlage im Auto überhaupt an zu stinken?

Die Klimaanlage wird nach einem längeren Nicht-benutzen wieder angeschaltet und schon kommt die unangenehm riechende Luft aus der Lüftung. Doch kein Grund zur Panik, denn diesem Problem kann sehr einfach entgegengewirkt werden.

Hierzu müssen wir erst der Ursache auf den Grund gehen: Bei aktivierter Klimaanlage sind die Rohre der Klimaanlage und der Wärmetauscher natürlich kalt, da über diese das kalte Gas zum Wärmetauscher geführt wird. Wird das Auto bei aktiver Klimaanlage abgestellt, so bildet sich durch die heißen Außentemperaturen Kondenswasser im Luftschacht und/oder am Wärmetauscher. Das ist vergleichbar mit einem Glas kaltem Wasser im Sommer. An der Außenseite entsteht in kürzester Zeit Kondenswasser. Das Kondenswasser in der Klimaanlage bildet somit einen idealen Nährboden für verschiedene Arten von Bakterien, Pilzen oder sogar Schimmel. Diese sind dann für den Gestank verantwortlich, der aus der Lüftung kommt.

Spätestens jetzt sollte gehandelt werden: Schimmel und Bakterien können auf Dauer gesundheitliche Probleme hervorrufen. Es gibt zwei Möglichkeiten, diesem Problem entgegenzuwirken: Prävention und Ursache beheben.

Wie kann der Gestank vermieden werden?

Um den Gestank erst gar nicht entstehen zu lassen, sollte der Ursache, die Grundlage genommen werden. Die Bildung von Wassertropfen kann vermieden werden, indem die Klimaanlage einige Minuten vor dem abstellen des Fahrzeuges ausgeschaltet wird. Die Lüftung sollte weiterhin eingeschaltet bleiben damit der Luftstrom die Feuchtigkeit aus dem ganzen System befördern kann. So wird dem Schimmel der Nährboden vollständig entzogen und eine stinkende Klimaanlage wird so vermieden. Sollte der Gestank allerdings weiterhin bestehen, so ist eine richtige Desinfektion der Anlage notwendig.

Wie kann die Klimaanlage desinfiziert werden?

Wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist, hilft nur noch eine vollständige und gründliche Reinigung der Klimaanlage. Man spricht auch von der Desinfizierung der Klimaanlage. Hierzu gibt es Sprühmittel in Dosen. Der Preis liegt zwischen 10€ - 20€ Bspw. LIQUI MOLY 4087 Klima-Anlagen-Reiniger. Die Anwendung ist recht simpel: Der Klimaanlagen Reiniger wird auf den Verdampfer gesprüht und die Klimaanlage auf höchster Stufe eingeschaltet. Alle Türen und Fenster sollten verschlossen sein. In der Regel sitzt der Verdampfer hinter dem Pollenfilter. Daher muss der Pollenfilter entfernt (Vorzugsweise hält man sich einen neuen Pollenfilter bereit, da mit hoher Wahrscheinlichkeit, der alte Pollenfilter bereis seine Dienste quittiert haben dürfte) und der Schlauch durch das Filtergehäuse zum Verdampfer geführt und dort versprüht werden. Anschließend wird die Lüftung auf Umluft gestellt und samt Klimaanlage eingeschaltet. So wird der Klimaanlagen-Reiniger in den ganzen Lüftungsschächten verteilt und kann diese von den Schimmelkulturen befreien. Nach 5-10 Minuten können die Türen und Fenster wieder geöffnet werden. Die Klimaanlage sollte wieder gut riechen.

Es gibt auch Klimaanlagen-Reiniger, die im Innenraum aufgestellt werden und durch die Umluft in den Lüftungsschächten wirken sollen. Allerdings sei dabei gesagt, dass die betroffenen Stellen (Verdampfer) nicht in so einer hohen Konzentration erreicht werden, wie bei der vorherigen Methode vorgestellt. Daher dürfte die Wirksamkeit bei dieser Methode auch nicht sehr zufriedenstellend sein.

Sollte das Vorgehen allerdings nicht zu einer Verbesserung führen, so muss das Fahrzeug auf jeden Fall von einem Fachmann desinfiziert werden. Eine professionelle Reinigung der Klimaanlage ist in der Regel nicht besonders teuer, hier kann meistens mit Preisen von ca. 50 Euro gerechnet werden. Vorzugsweise sollte dies immer von einer professionellen Werkstatt durchgeführt werden. Nur so können alle Spuren und Reste vollständig entfernt werden, sodass die Gerüche auch nicht wieder auftauchen.

Der Innenraumfilter / Pollenfilter

Neben der Klimaanlage selbst besitzen die meisten modernen Autos auch einen sogenannten Innenraumfilter. Dieser kann Pollen, Staub oder auch andere unangenehme Gerüche daran hindern, in den Innenraum des Fahrzeuges vorzudringen. Dieser Filter kann ebenfalls für einen unangenehmen Geruch sorgen und sollte daher bei der jährlichen Inspektion mitgewechselt werden. Er könnte zwar auch gereinigt werden, allerdings handelt es sich dabei um ein Verschleißteil, welches daher lieber vollständig gewechselt werden sollte.

Kommentar schreiben