BMW E36 elektrische Fensterheber nachrusten

BMW E36 elektrische Fensterheber nachrusten

Da ich ja nicht auf den Komfort verzichten möchte, habe ich mich dazu entschlossen elektrische Fensterheber nachzurüsten.

An Werkzeug braucht man die normale Grundausstattung, zeitlich ca. 2 bis 4 h, je nach Schnelligkeit und Erfahrung.

Dazu habe ich mir erst einmal die elektrischen Scheren mit Motor bei EBay ersteigert (unbedingt auf das Modell achten - Stichwort Kompatibilität). Wenn man etwas Zeit mitbringt, bekommt man die recht günstig. Habe links und rechts zusammen für knapp 50 € ersteigert, funktionsfähig und super guter Zustand.

elektrische Fensterheber Scheren mit Motor

Dann der etwas schwierigere Teil, die Schalter. Nach hin und her, 20 Stück ersteigert und wieder verkauft - diesen hier braucht man, ohne ihn geht es nicht. (Bild nur Unterseite).

elektrische Fensterheber Schalter

Er hat 2 lange und 2 kurze Pins und leitet das Stromsignal im Schalter um (!) und nicht in einem Modul hinter dem Handschuhfach. Teilenummer: 61.31-1 387 916 Kostenpunkt bei EBay: Sofortkaufen ca. 20 €, Auktion ca. 5 bis 12 €

Die Scheren habe ich mir von meinem Freundlichen einbauen lassen, habe 25 € pro Seite bezahlt. Man muss die alten Nieten rausbohren, scheibe aushängen, manuellen Scherenheber raus, den neuen elektrischen rein, mit Sechskantschrauben festmachen, Scheibe einhängen. Hört sich recht einfach an, habe aber recherchiert, dass es wohl doch nicht so einfach ist. Mein Freundlicher war zwar nicht begeistert, aber gemacht hat er es dennoch.

Weil ich nicht selbst die Ausschnitte in die Mittelkonsole machen wollte, habe ich mir eine mit entsprechenden Ausschnitten besorgt, ca. 30 bis 35 € bei EBay Sofortkauf (Wipp Schalter sieh andere Einbauanleitung

BMW E36 Mittelkonsole mit Ausschnitte für die elektrische Fensterheberschalter

Nachdem nun mal die Grundmaterialien das sind, geht es nun ans Kabel legen. Man muss 2 Kabel (Plus/Masse) in die Fahrer- und Beifahrertür legen. Dazu die türpappen weg und Platz machen, den Verbindungschlauch zwischen Tür und Karosse ausbauen (sind 2 Sechskantschrauben) und das Hartplastikteil aushängen. Kabel durch das Loch ziehen und in den Innenraum legen, etwas kniffelig da reinzukommen aber möglich. Das Kabel durch den Verbindungschlauch zu ziehen geht etwas schwer, am besten mit einem stumpfen langen Gegenstand helfen.

Den Schalter kann man der Einfachheit halber in der Mitte trennen. Wichtig ist darauf zu achten, dass das Gummi wieder richtig im Hartplastik und in der Tür ist. Sonst zieht Feuchtigkeit in die Tür und kann Defekte hervorrufen.

Hier habe ich mal das Kabelverlegen der Beifahrertüre abgelichtet, habe das Kabel von der Mittelkonsole in Richtung Tür gezogen. Denke man kann es gut erkennen. Das gleiche muss natürlich auch auf der anderen Seite gemacht werden.

Kabeldurchführung zur Fahrertür Kabeldurchführung zur Beifahrertür Kabelbaum

Kabel durch Blechbohrung führen

Gummidichtung abnehmen um das Kabel einzufädeln

Kabel durch den Stecker ziehen

Das Kabel durch den Stecker legen

Abdeckung des Stecker

Stecker wieder in die Abdeckung legen

Das Kabel ist erfolgreich durchgeführt

Das Kabel ist erfolgreich durchgefädelt und der Stecker wieder auf der Abdeckung

Kabellänge messen

Das Kabel weiter durchziehen in die Türverkleidung Das Kabel weiter durchziehen in die Türverkleidung und Gummidichtung aufsetzen

Auf dem drittletzten Bild kann man sehen wie ich die Kabellänge in der Tür genommen habe, so ist genug Spiel um das Kabel ordentlich zu verlegen und anzuschließen. Kürzen kann man es immer noch.

In der Mittelkonsole habe ich so den Kabel weg gewählt (Kabel in die Tür). Da ich eine Mittelarmlehne eingebaut habe, habe ich den Teppich eh etwas gekürzt und gleich den Schlitz erweitert. So sind in den rechten Teil die 4 Chinch Kabel gewandert. Links/Rechts die Kabel für die Türen unter den Teppich gezogen, am vorderen Teil in der Mittelkonsole hoch und nach links/rechts durchgeführt.

Das Kabel liegt bis zur Mittelkonsole, wo die Schalter hingesetzt werden Verlegtes Kabel kann man hier nochmal gut erkennen

Dann muss das Ganze noch mit Strom versorgt werden. Da ich ein elektrisches Schiebedach habe und das noch ca. 30sek nach Zündung aus zu benutzen geht, habe ich hier den Strom abgezwackt mit Hilfe eines Stromdiebes. Der Kabelstrang befindet sich hinter dem Handschuhfach auf der rechten Seite ziemlich weit oben ... Vorsicht eng! ;-D Alternativ kann man sich auch irgendwoher 12V Zündung plus suchen / nehmen. Kein Dauerplus (!), sonst ziehen die Schalter ständig Strom wegen der Beleuchtung. 

elektrische Fensterheber Scheren mit Motor

Kabelstrang

Minus bzw. Masse habe ich wieder hier her. Ist ein guter Punkt denke ich und gut zu erreichen. Hiervon gehen die Kabel Plus/Masse in richtung Mittelkonsole.

Massekabel am Blech anbringen

Dann habe ich aus einer Plus und Masse je 2 Plus und Masse gemacht, sowie Sicherungen mit 10 bzw. 15 Ampere eingebaut. Da wenn die Scheibe oben ist und man weiter den Schalter drückt der Motor weiter läuft. Um hier Schäden zu vermeiden, habe ich jede Plusleitung mit einer Sicherung versehen und weiter in die Mittelkonsole gezogen. Die Sicherungshalter sind bei EBay recht günstig zu bekommen und einfach zu verbauen, dürfen aber nicht mehr als 15 Ampere absichern.

Kabel mittels Kabelklemme befestigt

15 Ampere Sicherung

15 Ampere Sicherung für die 2. Plus Leitung

Pro Seite habe ich nun in der Mittelkonsole 4 Kabel liegen. 2 zu Plus/Masse in der Türe und 2 zu Plus/Masse an der Karosserie bzw. Auto.

Mittelkonsole wird wieder eingesetzt

Nun kommt die Mittelkonsole wieder drauf, ging ohne einfach leichter und ordentlicher zu verkabeln und ich war eh im Umbau auf die Mittelarmlehen, von daher kam mir das gerade recht.

Die Mittelkonsole wird eingesetzt und die Kabel durch die Ausschnitte durchgefädelt Die Mittelkonsole wird eingesetzt und die Kabel für die Beifahrerseite durch die Ausschnitte durchgefädelt

Dann kommt der Rahmen für die Schalter und der Schalter selbst rein. Erstes Bild nach Aussicht auf fertig.

Die Kabel werden am Schalter angeschlossen und der Schalter eingesetzt

Die Verkabelung des Schalters ist vom Prinzip her gar nicht so schwer. An die langen kommen je die Plus und an die kurzen die Masse. Links kommen die vom Auto und rechts die Kabel zur Tür. In meinem Beispiel sind alles Kabel zur Tür etwas milchiger und die klaren vom Auto (versteht man das !?).

Fensterheberschalter im eingebauten Zustand

Verkabelung der Fensterheberschalter

Detailansicht der Verkabelung der Fensterheberschalter

Anderer Blickwinkel der Verkabelung der Fensterheberschalter

Einsetzen der Fensterheberschalter in die Mittelkonsole

Nun habe ich mir noch Kontakte gebastelt, die sich gut aufschieben lassen. Habe sie so zurechtgebogen, dass sie sicher sitzen. Alternativ kann man Adapter von BMW für mehr Geld kaufen. Man könnte auch die Kabel an die Schalter löten und isolieren, aber so kann man schneller dran und auch abziehen wenn mal was getauscht werden muss weil defekt oder so.

Kabelschuhe die ich für die Schalter verwendet habe

Hier nochmal beschriftet wo was drangehört.

Beschriftung der Fensterheberschalter

Dann könnte die Mittelkonsole in etwa so aussehen. Rechts nochmal die Kabel gut zu sehen. Oben die Richtung Tür, unten vom Auto (Plus/Masse).

Das selbe für die Beifahrerseite

Nun am besten alles nochmal mit einem Multimeter nachmessen um Verkabelungsfehler zu vermeiden / vorzubeugen.

Dann die Stecker in der Tür anschließen und die Kabel ordentlich verlegen. Dann der erste Test und es sollte funktionieren wenn alles richtig gemacht wurde.

Nun viel Spaß mit den neuen elektrischen Fensterhebern.

Für Verbesserungsvorschläge oder Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Fehlende Bilder werden nachgereicht.

Habe den Einbau anhand eines Compact abgelichtet und beschrieben, kann aber, denke ich, auch an anderen Modellen umgesetzt werden, da dies hier wenig spezifisch ist.

Für evt. Schäden oder Abweichungen übernehme ich keine Haftung oder Verantwortung.

Bilder und Text sind mein Eigentum. Die Bilder wurden anhand eines BMW E36 Compact Bj 1995 gemacht.

Kommentar schreiben