Ausgedehnt

Zeige es deinen Freunden
Weltspiegel: Mercedes C Langversion
Ohne eine Langversion geht in China gar nichts. Daher hat nun auch Mercedes-Benz sein Mittelklassemodell in der C-Klasse mit einem langem Radstand auf den chinesischen Markt gebracht.
  • jwo20141110005327
  • jwo20141110005444
  • jwo20141110005515

Wer in China etwas auf sich hält, der sitzt hinten - hinten rechts. Ins Lenkrad greift auf den überfüllten Straßen in den Innenstädten von Peking oder Shanghai ein Chauffeur. Was in den USA oder Europa allenfalls für Vorstände und das Topmanagement Realität gilt, ist in China schon ein paar Klassen darunter an der Tagesordnung. Kein Wunder also, dass nicht nur die automobile Topliga mit Audi A8, Mercedes S-Klasse, Jaguar XJ oder BMW 7er ausschließlich mit langem Radstand unterwegs ist, sondern auch die Oberklasse darunter: A6, E-Klasse oder 5er.

Weil die Nachfrage immer größer wird, gibt es einen Downsizingtrend der chinesischen Art und es werden längst auch Mittelklassemodelle wie VW Passat, BMW 3er und Audi A4 mit verlängertem Radstand angeboten. So wird die Fahrt ins Büro, die im täglichen Endlos-Stau mehrere Stunden dauern kann, überhaupt nur erträglich.

Nachdem die Konkurrenz vorgelegt hat, bringt nun auch Mercedes seine noch junge C-Klasse als Langversion mit acht Zentimetern mehr Radstand auf den chinesischen Markt. Wie es sich in China gehört aus lokaler Produktion im Mega-Werk im Süden von Peking, wo unter anderem GLK, E-Klasse und ab Januar auch der GLA vom Band laufen.

Von außen ist die verlängerte C-Klasse - abgesehen vom Zusatzbuchstaben am Heckdeckel - erst auf den zweiten Blick zu erkennen. Innen sieht das ganz anders aus. Denn wer die Fondtür öffnet, blickt auf ein deutlich gewachsenes Platzangebot in der zweiten Reihe. Erst einmal Platz genommen, können die Beine locker übereinander geschlagen werden, denn der Beifahrersitz ist elektrisch zumeist ungenutzt nach vorne gefahren. Im Fond genießt der Chauffierte eine verlängerte Sitzfläche sowie Komfortkopfstützen, an denen sich ein Nickerchen geradezu aufdrängt. So üppig die Beinfreiheit auch dimensioniert ist, so wenig Platz gibt es für den Kopf, denn mit über 1,80 Metern Größe heißt es insbesondere mit dem optionalen Panoramadach Abstriche machen.


Ein Export der langen Mercedes-Benz C-Klasse nach Europa ist ausgeschlossen
Auf Wunsch gibt es im Mercedes C 260 L Rollos oder abgedunkelte Scheiben rundherum für die nötige Privatsphäre sowie eine getrennte Klimaregelung, Panoramadach und eine Sitzheizung. Serienmäßig ist ab der 260-L-Variante das große Comand-Navigationssystem sowie eine WLan-Funkwabe, sodass im Fond mit Computer oder Tablet-PC gearbeitet werden kann. Ein kurzer Film nach einem langen Arbeitstag: kein Problem.

Wegen der bisweilen schlechten Straßen abseits der vielspurigen Cityautobahnen macht sich das Komfortfahrwerk der ausgedehnten C-Klasse angenehm bemerkbar. Die Luftfederung wird erst ab 2015 verfügbar sein, wenn die größeren Sechszylindermodelle C 350 L und C 450 L ebenso nachgereicht werden wie die Basisvariante C 180. Erwartete Volumenmodelle dürften jedoch der Mercedes C 200 L und der C 260 L sein, wobei der größere dem europäischen C 250 entspricht.

Angetrieben von einem aufgeladenen Zweiliter-Vierzylinder muss es für die Fahrt ins oder aus dem Büro kaum mehr als die verfügbaren 155 kW/211 PS und 350 Nm maximales Drehmoment sein. Die 241 km/h Höchstgeschwindigkeit lassen sich auf Chinas Straßen selbst dann nicht ausfahren, wenn sie einmal leer sein sollten. Der Normverbrauch: 6,7 Liter Super.

Der Basispreis für den 184 PS starken Mercedes C 200 L liegt bei 369.000 RMB (rund 48.000 Euro), der C 260er kostet mit langem Radstand mindestens 479.000 RMB (63.000 Euro). Da vor Ort produziert wird, sind die strammen Preise aufgrund der fehlenden Strafsteuern jedoch günstiger als die der kurzen Importversionen.

Ein Export der langen C-Klasse nach Europa ist ausgeschlossen. Wer dort mehr Platz benötigt, muss sich mit den größeren Versionen der E- und S-Klasse behelfen. Dort gibt es auch weitere Luxusdetails wie klimatisierte Rücksitze oder eine Rücksitz-Bildschirmsystem, das der chinesischen C-Klasse mit langem Radstand vorenthalten bleibt.

Zeige es deinen Freunden

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Auf Wunsch der EU ein kurzer Hinweis in eigener Sache: Online-Werkstatt.org verwendet Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Neben uns hat auch Google Zugriff auf diese Daten.