Doppelspitze

Zeige es deinen Freunden
Boxster und Cayman GTS
Porsche setzt seiner kleinen Baureihe eine bissige Doppelspitze auf. Cayman und Boxster werden als GTS-Ableger optisch nur mit einer neuen Front leicht nachgeschärft und mit mehr Dampf geadelt.
  • jwo20140321003213
  • jwo20140321003245
  • jwo20140321003256

In den vergangenen Monaten drehte sich bei Porsche - abgesehen vom GT3-Feuerintermezzo - fast alles um den neuen Mittelklasse-SUV Macan. Zeit, wieder einmal den Sportwagen frischen Odem einzuhauchen. Wie ginge das besser als mit frischem Wind bei den Mittelmotor-Boliden Cayman und Boxster?

Optisch nur leicht nachgeschärft, bekommen die beiden Kraftpakete einen Energieriegel für ihren Mittelmotor verabreicht. Der 3,4 Liter große Sechszylinderboxer leistet in Boxster GTS 243 kW/330 PS und in der geschlossen Version des Cayman GTS 250 kW/340 PS. Das maximale Drehmoment stieg um dünne zehn Newtonmeter.

Beide Mittelmotor-Sportler sind dabei serienmäßig mit dem Sport Chrono-Paket ausgestattet. So spurtet das Powerdoppel besonders engagiert aus dem Stand in 4,6 bzw. 4,7 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 280 bzw. 285 km/h. Als Normverbrauch mit dem optionalen Doppelkupplungsgetriebe gibt Porsche 8,2 Liter an.

Serienmäßig gibt es nicht nur das Aktivfahrwerk PASM und Sport Chrono, sondern auch 20 Zoll große Carrera S Räder, Ledersportsitze und Alcantara-Innenraumelemente. Die neuen Modelle kommen im Mai zu Preisen von 69.949 (Boxster GTS) und 73.757 Cayman GTS in den Handel.

Zeige es deinen Freunden

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Auf Wunsch der EU ein kurzer Hinweis in eigener Sache: Online-Werkstatt.org verwendet Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Neben uns hat auch Google Zugriff auf diese Daten.