Der Neue

Zeige es deinen Freunden
Audi TT
Die Sportwagenfans von Audi mussten lange warten. Am Vorabend des Genfer Automobilsalons feiert der neue TT seine Weltpremiere. Auf den Markt kommt der Sportler Ende des Jahres
  • jwo20140306150556
  • jwo20140306150602
  • jwo20140306150612

Viel Grundlegendes hat sich auf den ersten Blick nicht geändert. Der neue Audi TT sieht aus wie ein typischer TT. Dabei ist die dritte Generation jedoch deutlich schärfer und polarisierender als das bisherige Modell, das 2006 den betont rundlichen Erstling ablöste.

Markanter denn je präsentiert sich die Front mit ihrem mächtigen Singleframe-Kühlerschlund und Scheinwerfern, die auf Wunsch wie ein LED-Kreuzworträtsel in die Welt hinausstrahlen. Serienmäßig gibt es Xenonlicht, optional LED- oder gar LED-Matrixbeleuchtung, die sich Fahrstrecke und Umgebung variabel anpasst. Ein schmuckes LED-Leuchtgeschirr gibt es auch am Heck des 4,18 Meter langen Sportlers, das sich kraftvoller und bulliger präsentiert. Der Radstand des 2+0-Sitzers wuchs auf 2,50 Meter, das Kofferraumvolumen auf 305 Liter. Unverändert reckt sich ab Tempo 120 ein ausfahrbarer Heckspoiler in den Fahrtwind.

Mehr Überraschungen gibt es im Innenraum. Denn da locken nicht nur bequeme Sportsitze und die hochwertige TT-Anmutung, sondern eine neue Schlichtheit. Dort wo Fahrer und Copilot einen Multifunktionsbildschirm für Radio, Navigation und Autotelefon erwarten, thronen allein drei runde Lüftungsdüsen und eine nüchtern-edle Schalterleiste. Über die mittig positionierten Lüftungsdüsen lassen sich auch Temperatur und Luftverteilung regeln. Die Düsen an der Außenseite des Armaturenbretts regeln zudem die Sitzheizung.

Das einzige Display ist die komplett animierte Instrumentenanzeige mit einer 12,3 Zoll großen Bildschirmdiagonale und einer Auflösung von 1.440 x 540 Pixel hinter dem Lenkrad. Angenehm: Der TT hat im Vergleich zum 2006 vorgestellten Vorgänger um rund 50 Kilogramm auf unter 1,2 Tonnen abgespeckt.

Sechszylinder gehören bei der dritten TT-Generation der Vergangenheit an. Zum Marktstart gibt es einen 184 PS starken Diesel und zwei Vierzylinder-Benziner mit 169 kW/230 PS und 228 kW/310 PS. Der 310 PS starke Audi TTS bietet serienmäßig den Allradantrieb mit einer elektrohydraulischen Lamellenkupplung an der Hinterachse.

Die Leistungsdaten: Von 0 auf Tempo 100 in 4,7 Sekunden, 250 km/h Spitze und ein maximales Drehmoment von 380 Nm, das stetig zwischen 1.800 und 5.500 U/min anliegt. Geschaltet wird serienmäßig per Hand. Auf Wunsch wird diese Arbeit auch von einem sechsstufigen Doppelkupplungsgetriebe erledigt. Für den rechten Sportsound sorgt ein Klappenauspuff.

Die Preise dürften wegen des harten Wettbewerbsumfelds und harten Marktbedingungen in dieser Liga auf dem Niveau des Vorgängers liegen. Somit startet der 230 PS starke Audi TT mit Frontantrieb und Handschaltung bei etwas 35.000 Euro. Nach dem Marktstart im November wird es eine weitere Einstiegsversion mit 160 PS sowie einen TT RS mit über 400 PS geben. Im kommenden Jahr folgt eine Roadstervariante.

Zeige es deinen Freunden

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Auf Wunsch der EU ein kurzer Hinweis in eigener Sache: Online-Werkstatt.org verwendet Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Neben uns hat auch Google Zugriff auf diese Daten.